Archive : Tag

Foto-Ansicht Facebook

VERÖFFENTLICHT AUF Juli 31st - veröffentlicht in Facebook, Fotografie, Netzwerk
A More Beautiful View of Photos

A More Beautiful View of Photos

[acc_item title=“Foto-Ansicht“] gestern hat Facebook  die Foto-Ansicht noch einmal verbessert. Im Bereich Fotos auf der Facebook Chronik werden Bilder künftig größer angezeigt. Außerdem kann man seine schönsten Fotos hervorheben [/acc_item]

[homepage_box]

Vorteile

Was für Vorteile hat Facebook von diesem Ereignis? Freunde können/dürfen bewerten oder der User selber, welche Foto besser ist. Damit spart Facebook Arbeit, wen man bedenkt das alle Fotos dem Unternehmen Facebook gehören!  [/homepage_box]

Ähnlich wie in der Timeline, kann man also einzelne Bilder hervorheben und in der Ansicht vergrößern, indem man diese mit einem Stern versieht. Ob Bilder die in der Timeline hervorgehoben wurden auch automatisch in der Photoanwendung hervorgehoben werden, wissen wir leider im Moment noch nicht. Bei unseren Accounts hier in bei Editor Page Deutschland bekommen wir alle noch die alte Photoansicht zu sehen. Wir rechnen aber damit, dass die neue Ansicht in den nächsten zwei Wochen bei den allermeisten Nutzern verfügbar sein wird.
[message style=“info“] viel Spaß beim –> my best PIC. [/message]

Shit—storms was soziale Netzwerke können als Radio & Tv

VERÖFFENTLICHT AUF Mai 16th - veröffentlicht in Facebook
facebook

facebook

Firmen und Politiker Gewinnen bei Twitter, facebook oder andere soziale Netzwerken.

 

Irgendwas bleibt immer hängen – hieß es in analogen Zeiten, wenn irgendwer über irgendwen ein Gerücht verbreitet hatte. Nicht alle erreicht auch die nachträgliche Richtigstellung und außerdem war es zumindest eine schöne Klatschgeschichte. Im digitalen Zeitalter ist es fast unmöglich, einmal in die Welt gesetzte mehr oder weniger üble Nachrede wieder loszuwerden – das mussten schon viele Betroffene leidvoll erfahren. Denn Gerüchte verbreiten sich per Twitter, facebook oder andere soziale Netzwerke wirklich lawinenartig, im Netz-Denglisch tobt dann ein „shitstorm“. So lassen sich nicht nur Personen bloßstellen oder verunglimpfen, sondern auch Produkte schlechtmachen.
Was tun? Bloß nicht gegenhalten, raten mittlerweile Medienerfahrene, das facht die Sache nur noch an. Abwarten bis er abflaut, der shitstorm, scheint die bessere Haltung.

 

Reportage:

Die wichtigsten Methoden und Werkzeuge für deine Homepage.

VERÖFFENTLICHT AUF September 26th - veröffentlicht in Facebook, Google+, Hakan, Webdesign, WordPress

Leserfrage: Wie kann ich meine Homepage Position bei Google verbessern

Keiner versteht dich, keiner klick dich an,… der Grund ist das dich  #Google oder #Facebook nicht versteht. Ich zeige dir in diesem Artikel Etwas was es im Netz nicht gibt. Somit kannst du deine Homepage Testen.

Homepage, Webdesign

Werkzeuge für deine Homepage.

Mit dem Webdesign ist das so eine Sache und die Geschmäcker sind verschieden.  Was eine Person “absolut umwerfend” findet, ist für die nächste Person “schier unerträglich”. Trotzdem gibt es einige Dinge, die ganz unabhängig vom Design Gültigkeit haben. Struktur ist zum Beispiel ein Aspekt, der eindeutig zum Webdesign dazugehört. Struktur ist aber nicht zwingend Farben und Formen unterworfen. Hier ist einzig darauf zu achten, dass das Webdesign dieser Struktur folgt. Ziel ist immer, den Usern der Homepage eine optimale Benutzung zu ermöglichen: Schnell und einfach muss man ans Ziel gelangen. Wenn das Webdesign das ermöglicht, ist ein großer Schritt in die richtige Richtung getan. Doch was ist mit der Google-Suche? Sollte man sich nicht auch um viele gute Rankings bemühen. Selbstverständlich! Und wie genau das geht, enthüllt der folgende Artikel:

Vorwort über Webdesign oder Homepage:

Hier nun die Links (ich habe mein Link als Beispiel schon eingefügt):

Facebook: Facebook DEBUGGER

Google:Google Snippet und PageSpeed Insights

Google+ Unternehmen: Google+ Brand

Social Media: Social Media Optimizer

für Twitter und Pinterest gibt es auch welche Adressen, weil es für Unternehmer nicht so wichtig ist habe ich es hier nicht veröffentlicht. Der Grund ist möchte euch nicht verunsichern oder verwirren. das könnt Ihr gerne auch durch Kommentare erfahren.

Wenn du noch Lust hast kannst ja gerne die sieben Sachen noch lesen.

1. Übersichtliche Navigation

Wenn man nicht Amazon oder Zalando ist, dann ist man mit einer übersichtlichen Navigation tatsächlich am besten bedient. Die Vorteile: Alle User erkennen sofort, welche Bereiche auf einer Homepage wichtig sind – und das gilt natürlich auch für Google. Eine übersichtliche Navigation ist also gut für das Auge der menschlichen Besucher, weil sie nicht verwirrt und sich auf das Wesentliche konzentriert.

2. Suchmaschinenfreundliche URL

Möglichst kurze Internet-Adresse, bei denen das thematisch relevante Suchwort so weit wie möglich vorn steht: Derartige URLs liebt Google. Lass dich aber nicht täuschen – auch deine User werden sich freuen, wenn sie von dir nicht mit endlosen und im schlimmsten Fall noch mit Sonderzeichen gespickten URLs belästigt werden.

3. Schnelle Ladezeiten

Bist du in letzter Zeit mal mit der Bahn gefahren? Und wenn ja: Wie lange musstest du warten, bis dein Zug kam? Wenn du einer der Glücklichen bist, die sich nicht mit Verspätungen plagen, dann kannst du dich glücklich schätzen. Viele andere Leute sind leider nicht derartig gesegnet und stehen sich oft die Beine in den Bauch, bis der Zug kommt. Und nun frage ich dich: Warum sollte man auf eine Homepage warten? Ist doch ähnlich wie mit dem Zug. Im Klartext: Sorge immer dafür, dass deine Homepage so schnell wie möglich ausgeliefert wird.

4. Sitemap verwenden

Das kann man schon machen, aber mehr als eine aufgepumpte interne Linkliste wirst du nicht bekommen. Die klassische XML-Sitemap für Google ist allerdings schon wichtig. Sie listet auf, was eine Homepage inhaltlich ausmacht und gibt diese Daten an Google weiter – wenn diese Daten in den Webmaster Tools hinterlegt werden.

5. Optimierte Bilder und Grafiken

Das mit den optimierten Bildern und Grafiken fällt ein bisschen in die Kategorie der schnellen Ladezeiten. Keine Frage: Wenn Bilder und Grafiken nur geringe Dateigrößen haben, dann werden sie selbstverständlich schneller geladen und tragen so zur positiven Performance bei. Ganz unabhängig davon ist es aber auch sinnvoll, seinen Usern gute Bilder anzubieten, denn optische Reize werten Beiträge auf.

6. Responsive Webdesign

Noch vor zwei Jahren war das Verhältnis genau umgekehrt. Die Zeiten ändern sich und mobile Endgeräte sind heute im digitalen Alltag angekommen. Entsprechend muss man selbst nachziehen und das eigene Webdesign anpassen. Wer sich kein Responsive Webdesign leisten kann oder will, der braucht zumindest eine mobile Version seiner Homepage . Die User sind nicht länger bereit, eine stationäre Homepage auf dem Smartphone anzuschauen und ständig die Inhalte hin- und herzuschieben.

7. Teilbarkeit und Verlinkbarkeit

Social Media ist Fluch und Segen zugleich. Auf der einen Seite steigen die Möglichkeiten, sich mit den eigenen Inhalten nach außen zu präsentieren. Auf der anderen Seite schießt die Anzahl von Inhalten mit einem atemberaubenden Thema in die Höhe – höchste Zeit also, dass man die eigene Homepage in Stellung bringt. Teilbarkeit und Verlinkbarkeit sorgen dafür, dass die eigenen Inhalte möglichst weit verbreitet werden.

Fazit

Eine erfolgreiche Homepage lebt nicht nur vom Webdesign. Und wer keine hochwertigen Inhalte mit konkreten Mehrwerten und Vorteilen bietet, hat wenig Chancen, dauerhaft gut abzuschneiden. Was Google gefällt, muss nicht zwingend auch gut für die eigenen User sein – und umgekehrt. Es wird immer ein Spagat bleiben zwischen dem, was man den “echten” Besuchern zeigen will und dem, was für Google das Beste wäre.

Wer dauerhaft Qualität bietet, einen langen Atem und genug Durchhaltevermögen sowie Power hat, wird letztendlich sowohl die eigenen User als auch Google überzeugen. Letztendlich kann man auch gänzlich auf Google verzichten.

Wenn eine Homepage so populär und groß wird, dass die ganze Welt auf diese Homepage abfährt, dann kommt auch Google nicht mehr an ihr vorbei – sofern man dann noch auf Google angewiesen ist. Apropos Google: Weißt du, was “Google” bedeutet und worauf der Name der weltweit größten Suchmaschine basiert?


dmexco 2014Willst du noch mehr nützliches Wissen und einzigartige Tipps entdecken?

Wenn du jetzt meinen Facebook Fanpage abonnierst, dann bekommst du regelmäßig nützliche Tipps, die dein Online Marketing garantiert verbessern. Zusätzlich enthülle ich ausgezeichnete Techniken und Tricks, die sich tausendfach bewährt haben und funktionieren. Schließ dich mehr als 1500 Abonnenten an!

Fotos Online veröffentlichen

VERÖFFENTLICHT AUF Januar 11th - veröffentlicht in Facebook, Fotografie, Google+, Hakan, Video Blog

So veröffentlichen Sie Fotos im Web

Vorwort

Beitrag:

Präsentieren Sie Mitarbeitern und Kunden Ihre Fotos direkt im Internet. Wir stellen Ihnen dazu drei populäre Gratisplattformen vor und erklären, wie es geht.

Gerade Fotografen/in und Facebook Fanpages, aber auch Privatanwender stehen oft vor dem Problem, mal schnell eine Menge von Fotos vielen Betrachtern von unterschiedlichen Orten aus zugänglich machen zu müssen. Seien es Eindrücke vom letzten Firmen-Event, die Vorstellung neuer Produkte oder eben stimmungsvolle Momente von der letzten Party mit den Kunden.

Das sind die Bilder von Wir Siegburger

 

facebook-cheat-sheet-size-and-dimensions

Dr Lorenz Gräf STARTPLATZ in Köln auf cebit 2015

VERÖFFENTLICHT AUF März 21st - veröffentlicht in Cebit, Video Blog, YouTube

Aus einer Busfahrt auf die CeBit 2015 in Hannover habe ich Dr Lorenz Gräf STARTPLATZ in Köln endlich mal Persönlich getroffen.

Das neue Projekt von Dr Lorenz Gräf STARTPLATZ, finde ich gut. Er ist damit beschäftigt alle Coworking Center im Rheinland zusammen zu bringen. Nicht nur im Rheinland ist er aktiv, sondern geht auf Bundesweit hinaus.

in Diesem Video habe ich Ihm ein Paar fragen zur StartUp gestellt. Es ist sehr Interessant zu erfahren, das es noch Menschen gibt die an Digitalisierung made in Germany glauben. Ich bin auch einer davon aber ab und zu gebe ich es auch auf.

Dr Lorenz Gräf STARTPLATZ führte als Selfmade-Unternehmer die Internet-Firma Globalpark zum Erfolg und etablierte sie als international renommierten Marktteilnehmer. Im Sommer 2011 vereinigte er die Globalpark AG mit der Firma Questback zum europäischen Marktführer. Dr Lorenz Gräf STARTPLATZ schied 2012 bei Globalpark aus und bündelte seine Interessen in einer Holding, der Familie Gräf Holding GmbH (FGH). Aktuell ist Dr. Lorenz Gräf Geschäftsführer der Social-Media Agentur Boostpark GmbH und des STARTPLATZ in Köln.

Bereits seit 1988 forscht und arbeitet der „Online-Pionier“ im Bereich sozialwissenschaftlicher Informatik und Online-Marktforschung. Er ist Experte für onlinebasierte Interaktion und Kommunikation sowie Autor verschiedener Artikel und Fachbücher. Des Weiteren ist Dr Lorenz Gräf STARTPLATZ Mitbegründer der DGOF (Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung) e.V. und war von 1997 bis 2004 Vorstandsmitglied der Gesellschaft.

Sein Ziel ist es mit STARTPLATZ ein Zentrum für die Gründerszene im Rheinland zu etablieren und sowohl Neugründungen voranzubringen als auch ambitionierte Startups mit Kapital und Expertise zu unterstützen.

Was ist den STARTPLATZ?

Dr. Lorenz Gräf STARTPLATZ in Köln cebit 2015

Dr. Lorenz Gräf STARTPLATZ in Köln cebit 2015

Ins Leben gerufen wurde das Projekt STARTPLATZ von der Familie Gräf Holding GmbH. Seit der Gründung im Jahr 2008 sind wir in der Entwicklung einiger der spannendsten Geschäftsfelder der Zukunft aktiv: Enterprise Feedback Management, Social CRM und Social Media Beratung. Von Anfang an wollen wir die Zukunft dieser Geschäftsfelder mitgestalten. Verantwortungsvolles Management und langfristige Orientierung sind dabei unser Schlüssel zu einer stabilen Grundlage. So können wir uns beständig entwickeln und zukünftigen Herausforderungen mit den richtigen Lösungen begegnen.

Seit 2008 arbeiten wir in Köln zusammen mit erfahrenen und kompetenten Internetexperten aller Disziplinen. Mit dem STARTPLATZ bauen wir am Standort Mediapark in Köln einen Inkubator auf mit Strahlkraft in die rheinische Gründer- und Internetszene.

Noch Fragen? dann einfach hier klicken


Weitere Videos zur CeBit von mir findet Ihr hier! Oder auf meinem YouTube Kanal

Die CeBIT (Akronym für Centrum für Büroautomation, Informationstechnologie und Telekommunikation, ursprünglich Centrum der Büro- und Informationstechnik) ist die weltweit größte Messe für Informationstechnik und findet seit 1986 jedes Frühjahr auf dem Messegelände Hannover statt. Veranstalter der CeBIT ist die Deutsche Messe AG (DMAG).


Bist du schon Fan? Nein dann wird es Zeit über Digitalisierung made in Germany mehr zu Erfahren!

Zurück zum Anfang