Archive : Tag

Facebook App Store startet

VERÖFFENTLICHT AUF Mai 10th - veröffentlicht in Facebook

Facebook startet mit eigenem App Store

Facebook sucht sich neue Betätigungsfelder und hat gestern Abend die Eröffnung eines eigenen App-Centers angekündigt.

Damit dürfte Facebook nun den letzten Teil des seit Juni 2011 geplanten “Projekt Sparta” umgesetzt haben. Der Start dieses App-Centers hat dabei mehrere spannende Komponenten:

  • Facebok möchte jede Art von App aufnehmen, egal ob iOS, Android, Desktop oder Web-App. Damit positioniert sich Facebook auch gegen Apple und Google. Sollten die Facebook Social-Distributionskanäle besser funktionieren, werden Entwickler weiter für Facebook optimieren. Das Netzwerk wird in noch mehr Apps eingebunden werden
  • Es werden auch Paid-Apps möglich sein. Damit können auch Entwickler außerhalb der geschlossenen Shopsysteme Umsätze generieren. Zumindest für Android könnte ein neuer Vertriebskanal geschaffen werden.
  • Facebook führt eine Qualitätskontrolle ein. Nur Apps, die den Facebook Richtlinien genügen werden Zugang erhalten. Dadurch könnte die Qualität der Anwendungen steigen.
  • Facebook kann im Nachgang Anwendungen zwingen, sich an die Richtlinien zu halten. Zum Beispiel könnte das Facebook Credits System an eine App-Center Teilnahme gekoppelt werden.
  • Da Facebook Apps ebenfalls In-App Shopping Transaktionen erlauben, könnte ein parallelmarkt zu den bkeannten Shops entstehen.
  • Über ein mit Facebook gekoppeltes Bewertungssystem wird es ein “Sterne Rating” für Anwendungen geben. Dies ist bereits jetzt auf Facebook aktiv, gewinnt aber erst mit dem App-Center an Bedeutung.

Für Entwickler die von Anfang an dabei sein wollen, stellt Facebook einen passenden Leitfaden zur Verfügung. So werden die alten App-Pages wiederbelebt und dienen nach einem Refresh als Produkt Infoseite.

 

 

Über den Autor:

Phlow-Autor Jens WieseJens Wiese: Jens hat Online Medien (B.Sc.) und Digitale Medien (M.Sc.) an der Hochschule Furtwangen studiert. Jens berät als Freelancer große internationale Unternehmen, die auf Facebook aktiv sind, entwickelt neue Applikationen, organisiert Workshops und entwirft individuell passende Strategien. Zudem ist er als Lehrbeautragter tätig. Mehr…

 

 

alle rechte: http://allfacebook.de/news/facebook-startet-mit-eigenem-app-store

Neuen Seitenstatistiken bei Facebook (DE)

VERÖFFENTLICHT AUF Juli 26th - veröffentlicht in Facebook

Probiere die neuen Seitenstatistiken bei Facebook aus

slide_6-85x60Wie schneidet deine Seite ab und wer interagiert mit ihr.

Finde dich zurecht

  • Übersicht Hol dir einen 7-Tages-Schnappschuss der wichtigsten Aktivitäten auf deiner Seite
  • Seite: Beobachte, wie deine Fanbasis mit der Zeit gewachsen ist und wie sich die Menschen mit deiner Seite verbinden
  • Beiträge: Vergleiche die Leistung deiner Beiträge
  • Personen Erfahre mehr über deine Fans und die Personen, die deine Beiträge mögen, kommentieren und teilen
Übersicht Seitenstatistiken bei Facebook

Übersicht Seitenstatistiken bei Facebook

Beobachte die Zunahme deines Publikums

Erfahre, wie häufig deine Seite mit „Gefällt mir“ und „Gefällt mir nicht mehr“ pro Tag markiert wurde und erfahre woher die „Gefällt mir“-Klicks stammen, d. h. die Stellen auf Facebook, an denen man auf „Gefällt mir“ klicken und sich mit deiner Seite verbinden kann.
Beobachte die Zunahme deines Publikums

Beobachte die Zunahme deines Publikums

Beobachte die Zunahme deines Publikums

Beobachte die Zunahme deines Publikums

Das versteht man unter Reichweite

Beiträge die mehr „Gefällt mir“-Klicks, Kommentar und Teilen-Klicks erhalten, werden häufiger in den Neuigkeiten gezeigt und von mehr Menschen gesehen. Verborgene Beiträge, als Spam gemeldete Beiträge und Beiträge, die dazu führen, dass deine Seite mit „Gefällt mir nicht mehr“ markiert wird, erreichen weniger Personen.
Wenn du eine Spitze oder einen Einbruch feststellst, schau, was du an dem jeweiligen Tag gepostet hast. So erfährst du mehr darüber, wie du deine Reichweite beeinflusst haben kannst.
Beiträge die mehr „Gefällt mir“-Klicks, Kommentar und Teilen-Klicks erhalten, werden häufiger in den Neuigkeiten gezeigt und von mehr Menschen gesehen

Beiträge die mehr „Gefällt mir“-Klicks, Kommentar und Teilen-Klicks erhalten, werden häufiger in den Neuigkeiten gezeigt und von mehr Menschen gesehen

Beiträge die mehr „Gefällt mir“-Klicks, Kommentar und Teilen-Klicks erhalten, werden häufiger in den Neuigkeiten gezeigt und von mehr Menschen gesehen

Beiträge die mehr „Gefällt mir“-Klicks, Kommentar und Teilen-Klicks erhalten, werden häufiger in den Neuigkeiten gezeigt und von mehr Menschen gesehen

Beiträge die mehr „Gefällt mir“-Klicks, Kommentar und Teilen-Klicks erhalten, werden häufiger in den Neuigkeiten gezeigt und von mehr Menschen gesehen

Beiträge die mehr „Gefällt mir“-Klicks, Kommentar und Teilen-Klicks erhalten, werden häufiger in den Neuigkeiten gezeigt und von mehr Menschen gesehen

Vergleich der Beitragsleistung

Für das Erstellen der besten Inhalte für deine Seite ist es äußerst wichtig festzustellen, wie Personen auf deine Beiträge reagieren. Du findest alle Informationen an einer Stelle und kannst so erkennen, welche Beiträge am besten und welche am schlechtesten abschneiden. So weißt du, was gut funktioniert und was nicht.
Vergleich der Beitragsleistung

Für das Erstellen der besten Inhalte für deine Seite ist es äußerst wichtig festzustellen, wie Personen auf deine Beiträge reagieren

Lerne deine Fans kennen

Finde mehr darüber heraus, wem deine Seite gefällt (deine Fans) und wem deine Beiträge gefallen, wer sie kommentiert und teilt:
  • Inwiefern unterscheiden sich deine Fans von anderen Facebook-Nutzern
  • Gemeinsamkeiten der Personen, denen deine Beiträge gefallen, die sie kommentieren oder teilen
Lerne deine Fans kennen

Finde mehr darüber heraus, wem deine Seite gefällt (deine Fans) und wem deine Beiträge gefallen, wer sie kommentiert und teilt:

[blockquote author=“von Hakan“ link=“https://www.facebook.com/funkyce“ link_title=“Profil“] Fazit [/blockquote]

Vom Design ist es gelungen. Seitenadministratoren möchten feststellen, ob sich die Nutzer für die von ihnen veröffentlichten Inhalte interessieren. Um sie dabei zu unterstützen bietet Facebook Seitenadministratoren anonyme Statistiken zu den Nutzeraktivitäten auf ihrer Seite. Im Bereich „Daten, die wir über dich erhalten“ der Datenverwendungsrichtlinien erteilen Nutzer Facebook die Genehmigung zur Speicherung der Seitenaktivitäten für die Seitenstatistiken bei Facebook.

Ich Empfehle folgende Links:

Mp3 wiedergabe-Facebook Fanpage Admins

VERÖFFENTLICHT AUF April 26th - veröffentlicht in Allgemein

Diese Gruppe dient dem Austausch unter allen, die eine Facebook Fanpage betreuen und z. B. Fragen hierzu haben.

Bitte kein SPAM und keine Eigenwerbung. Probleme und Fragen bitte jeweils genau ausformulieren. Wir pflegen einen freundlichen Umgangston und helfen uns in der Gruppe gegenseitig!

Bitte vor dem Posten einer Frage jeweils die Suchfunktion der Gruppe nutzen und nachschauen, ob die Frage bereits einmal gestellt wurde.

Anzeigeprobleme, Probleme beim Veröffentlichen von Beiträgen, etc. können bei einem so großen Portal wie Facebook immer vorkommen. So etwas nennt man einen Bug. Dieser tritt in der Regel nur kurzfristig auf. Solche „Probleme“ sollen hier nicht gepostet werden, wenn sie nicht längerfristig auftreten.

Neuaufgenommene Mitglieder werden gebeten, sich nicht vorzustellen, die Gruppe ist mittlerweile zu gross, als dass es sinnvoll wäre, wenn sich jede(r) hier vorstellen würde.

Die Admins behalten sich vor, Störenfriede, Trolle, Spammer und unangenehme Zeitgenoss(inn)en ohne Vorwarnung auszuschliessen! Dies betrifft auch User, die die hier genannten Gruppenregeln nicht einhalten.

[jwplayer mediaid=“4306″]





Was sollen wir denn da nur posten?

VERÖFFENTLICHT AUF April 2nd - veröffentlicht in Facebook

http://www.tetti.de/bilder/briefkasten-02720.jpg

Ganz ehrlich: Man fühlt sich doch regelrecht unter Druck gesetzt als Unternehmen heutzutage! Noch keine Facebook-Page? Noch kein Twitter-Account? Das kann ja nichts werden mit der Reputation, dem Umsatz und überhaupt …- An diesem Punkt sind viele Unternehmer, mit denen ich derzeit spreche. Im Grunde haben sie einen gut gepflegten Widerstand gegen “diese Social Networks”, der sich aus wenigen Behauptungen, meist aus zweiter Hand und aus privater Erfahrung, speist.

 

Doch irgendwie ist ihnen klar, dass sie sich diesen Kommunikationsmedien auf Dauer nicht verschließen können. Haben sie diesbezüglich schon einmal ein wenig nachgedacht, sind sie immerhin zu dem Schluss gelangt, dass Social Media noch keine Inhalte sind, sondern allein Medien. Das führt dann unweigerlich zu der grundlegenden Frage: “Was sollen wir denn da nur posten?” Meistens ergänzt um den Hinweis: “So viele neue Unternehmens-Nachrichten haben wir doch gar nicht jeden Tag.” – Dann gibt es aber auch diejenigen, die ohne jegliche störenden Zweifel einfach ihre Social Accounts eröffnen und munter nur über das posten, was sie selbst am meisten interessiert: über sich selbst.

 

Die gute und die schlechte Nachricht

 

Hier kommt die gute und die schlechte Nachricht für beide: Für Ihre Unternehmens-News oder gar Ihre Marketing-Sprechblasen interessiert sich sowieso niemand! (Jetzt vielleicht einmal abgesehen von Ihrem Vorstand, Ihrem Ehepartner und noch ein, zwei anderen Stakeholdern.) Niemand will dauernd bloß hören, wie toll Sie sind; oder welches Sonntagsblatt schon wieder Ihre Produkte im redaktionellen Teil eines Anzeigenkollektivs über den grünen Klee gelobt hat. Werbebotschaften haben auch ihren Sinn. Aber nicht Werbliches ist oft die beste Werbung. Denn Ihre Zielgruppe, Ihr Netzwerk will Nutzen. Was das ganz konkret ist, hängt von Ihrer Firma und Ihrem Produkt ebenso ab wie von Ihren Empfängern. Ein gewisses Maß an Stolz auf Erfolge ist dabei durchaus erlaubt, wenn es authentisch ist. Wenn es das Bild rund macht und zu einem größeren Ganzen beiträgt.

 

Angeregt ist dieser Beitrag hier übrigens von Kathrin Passig und von der Diskussion, die sich auf ihre Frage hin bei Google+ entsponnen hat.  Deswegen greife ich im Folgenden auch das eine oder andere noch einmal auf, das ich an anderer Stelle schon gesagt habe, und deswegen sei einmal mehr der direkte Vergleich mit zwischenmenschlichen Begegnungen erlaubt:

 

Gesunder Menschenverstand und Sozialkompetenz

 

So wie Kommunikation und PR insgesamt sehr viel mit gesundem Menschenverstand zu tun haben, kommt man in Social Networks mit ganz normaler Sozialkompetenz schon sehr weit, eben weil es um Dialoge mit und zwischen Menschen geht. Deswegen lassen Sie uns das Ganze einmal stark vereinfachen und mit einer Party vergleichen. Twitter als Einbahnstraße für PR-Verlautbarungen zu verwenden oder auf Facebook nur Marketing-Sprechblasen absondern: Das ist ungefähr so sinnvoll, wie auf einer Party rumzugehen und den Leuten zu erzählen, wie toll einen alle finden. Jegliche Form von Kommunikation sollte sich danach richten, was allen Gesprächspartnern nützt, im Social Web wie im richtigen Leben. Ansonsten sind die Gesprächspartner einfach weg.

 

Auf der Party ebenso wie auf der Facebook-Seite. Nur dass man sich auf der Party manchmal nicht ganz so schnell vom Acker machen kann, sondern erst noch eine Ausrede erfinden muss (“Muss mal schnell die Nase pudern …” “… hole mir eben ein Getränk …” “… fällt mir grade ein, dass ich zu Hause den Herd angelassen habe …”)

 

Bei Facebook, Twitter oder Google+ dagegen klickt man einfach weg, enfolgt, de-abonniert oder blockt sogar. Der Sender merkt es im Zweifel gar nicht, und postet munter weiter – und wundert sich irgendwann, warum von seinen drei Fans nur noch einer übriggeblieben ist, und das ist dann garantiert jemand, der eh nie in seinen Facebook-Account guckt. So etwas führt dann schlimmstenfalls dazu, dass Unternehmer meinen, man müsste Facebook-Fans kaufen oder Twitter-Followerzahlen mit Tricks und Technik aufblasen – weil man auf andere Weise keine kritische Masse überschreitet. Lassen Sie sich gesagt sein: Gekaufte Fans sind überhaupt keine kritische Masse. Sie interessieren sich meistens nicht einmal für echte Inhalte, die Sie posten würden. Geschweige denn dafür, diese an ihr eigenes Netzwerk weiterzuverbreiten.

 

Sie wollen die Leute ja nicht nur anziehen. Sie wollen auch, dass diese das Gelesene oder Gesehene weiterverbreiten. Dazu müssen Sie aber die Motivationen kennen, aus den heraus andere Ihre Inhalte zu teilen bereit sind. Sie müssen Bindung und Identifikation erzeugen. Und Sie müssen Inhalte schaffen, die zum Teilen anregen.

 

Natürlich geht es um Verkäufe!

 

Natürlich geht es auch darum, für Angebote zu werben, Image zu erzeugen, Reputation aufzubauen, letztlich: zu verkaufen. Wozu sollte sich sonst eine Firma, eine Kommunikationsabteilung die ganze Arbeit machen? Das ist so lange kein Problem, wie es offen geschieht und gleichzeitig einen Nutzen für die Empfänger in sich trägt, der über die reine Werbebotschaft hinausgeht. Deswegen müssen Firmen begreifen, dass Social Networks keine Verkaufstrichter sind; dass der Atem länger und das Bild größer sein müssen.

 

Wenn das Gesamtbild und der Nutzen stimmen, sind Menschen auch in Social Networks gerne bereit, ein gewisses Maß an Werbung zu tolerieren.Werbebotschaften haben durchaus ihren Platz in der Kommunikation. Etwa dort, wo es um die Identifikation mit Marken geht. Haben Sie einmal eine solche hochwertige Marke aufgebaut, dann werden Sie erleben, dass sich Menschen gerne mit Ihrem Logo schmücken oder selbst für Ihr Produkt werben. Von dem Bedürfnis dazuzugehören speisen sich Fan-Foren für Automarken, Fanclubs für Stars oder eben Facebook-Seiten großer Consumer-Marken. Aber selbst dort werden Sie sehen, dass es nicht mit den genannten Marketing-Sprechblasen getan ist, sondern dass handfester Zusatznutzen eben genau diese Identifikation mit der Marke fördern.

 

Was sucht Ihr Netzwerk?

 

Nicht jeder will das Gleiche. Der Eine sucht die schnelle Information. Der andere will seinen Freundeskreis beeindrucken. Was Ihre Zielgruppe am meisten braucht, wissen Sie selbst am besten. Bevor Sie Ihren Redaktionsplan für die nächsten Monate entwerfen, fragen Sie sich doch bitte, ob die gebotenen Inhalte für Ihr Netzwerk mindestens eine der folgenden Anforderungen erfüllt:

 

  • Unterhaltung
  • Wissensvorsprung
  • schnelle Information
  • finanzielle Vorteile
  • schnellere Information
  • Arbeitserleichterung
  • Kontakte
  • Zugehörigkeitsgefühl
  • Ansehen/Reputation

 

Hinter keines davon können Sie ein Haken machen? Dann lassen Sie es lieber bleiben und überlegen Sie sich etwas anderes.

 

 

 

Eigentümerin:

Die Autorin: Dr. Kerstin Hoffmann berät Unternehmen in klassischer PR & Social Web.
Kontakt: Tel. 02151 970785; kontakt(at)kerstin-hoffmann.de; www.kerstin-hoffmann.de

Was gibt es Neues für Facebook-Nachrichten

VERÖFFENTLICHT AUF Oktober 25th - veröffentlicht in Facebook

Nachrichten im neuen Design

Sende über Facebook Nachrichten an alle deine Bekannten

Erreiche Freunde von Freunden sowie andere Personen in deinem Leben und erfahre, wer deine Nachricht gesehen hat.
neue NachrichtenHauche deinen Unterhaltungen Leben ein
Füge mehrere Fotos zu einer Nachricht hinzu und sieh diese inline. Du kannst zudem ein einfügen.
Finde Nachrichten ganz leicht
Gehe durch eine Unterhaltung, um den vollständigen Verlauf deiner Nachrichten und Chats zu sehen. Oder verwende einfach die Suche.

 

Achtung! Amazon verschenkt keine Gutscheine

VERÖFFENTLICHT AUF Mai 14th - veröffentlicht in Facebook

901 Millionen Nutzer hat Facebook inzwischen und damit auch potenzielle 901 Millionen Opfer für Spam und Scam Angriffe. Heute wollen wir zu eurem Schutz, und um die Facebook Plattform ein wenig von Spam und Müll zu befreien, die Geschichte mit den Amazon Gutscheinen vorstellen.

Aktuell sieht man Meldungen wie die oben abgebildete immer wieder: “Amazon verschenkt 25 Euro Einkaufsgutscheine”. Die Instruktionen sind relativ einfach:

  • Link klicken
  • Beitrag teilen
  • Kommentar hinterlassen mit vorgefertigtem Text.

Dabei handelt es sich um einen Fake, der einfachste Mechanismen nutzt um dem Administrator einen Vorteil zu bringen. Erkennen kann dies jeder, der ein wenig nachdenkt und Aufmerksam ist. Anzeichen gibt es bei dem von uns untersuchten Beispiel genug:

  • Auf Facebook wird über einen Link-Verkürzer (bit.ly) verlinkt. Das ist nicht “normal”, erlaubt aber einen Einblick in die Aufrufe
  • Der Domainname  amazon. specialxdr . in spricht nicht gerade für eine offizielle Amazon Seite
  • Auf der sehr spärlichen Seite findet sich einmal das Logo von Amazon.de und einmal von Amazon.com.
  • Die Anzahl der verbleibenden Gutscheine ist eine Zufallszahl. Das merkt man mit einem oder zwei Reloads und wird auch im Quelltext der Seite bestätigt
  • Wenn ich einen Gutschein erhalten könnte, müsste ich als Nutzer dann nicht wenigstens eine Kontaktmöglichkeit angeben? Diese wird aber nicht abgefragt.
  • Gehen wir in den Quelltext: Als Administrator ist https://www.facebook.com/matthias.gruber.52 eingetragen. Sieht nicht nach dem klassischen Amazon Mitarbeiter aus.
  • Hat der Nutzer geteilt und kommentiert, wird er zu einer weiteren Seite geleitet, auf der er seine Handynummer angeben soll. Auch dies ist höchst unseriös. Im Quelltext ist noch eine Alternative hinterlegt, bei welcher der Nutzer ein AdServer Cookie erhält.
  • Wer ein wenig weiter sucht findet auch noch die Statistiken, wie viele Nutzer die Seite aufgerufen haben: http://stats.ourstats.de/v2/?ID=860067. Das waren allein in diesem Monat schon über 80.000

Man merkt schnell, das ganze ist sehr dilettantisch zusammen gebastelt und sicher nicht, was Amazon selbst so zur Verfügung stellen würde. Das selbe gilt auch für angebliche Gutscheine von H&M, Otto, IKEA, Conrad oder wem auch immer.

 

Alle Rechte:

allfacebook.de | Achtung! Amazon verschenkt keine Gutscheine auf Facebook.

Wie benutze ich Facebook – Gruppen?

VERÖFFENTLICHT AUF Juni 7th - veröffentlicht in Facebook
Facebook - Gruppen

Wie benutze ich Facebook – Gruppen?

Wie benutze ich Facebook – Gruppen?

Durch viele Nachrichten wurde ich dazu animiert, Euch dieses kurze Video zu erstellen. Ich hätte es auch nieder schreiben können, aber Bilder sagen mehr als Worte.

Inhalt:

Für sehr viele Benutzer/innen ist es schwer, Facebook – Gruppen zu benutzen. Wie verlinke ich meine Freunde? Mein Unternehmen? Oder wie fühle ich mich heute? Vom Suchen von Mitgliedern, Beiträgen, Beiträge den Administratoren oder Missbrauch melden.

Hier in diesem Video könnt Ihr erfahren, wie es gemacht wird. Wie im Video versprochen, hier die Links zu sicheren Gruppen bei Facebook im Rhein-Sieg-Kreis.

Ziel:

Eine bessere Kommunikation zwischen den Gruppenmitgliedern erreichen, bessere Suchergebnisse und Anwendungs-möglichkeiten finden.

Das alles verpackt in einer „sicheren Tüte“!

Verwendung:

Das Video gilt für alle Facebook – Gruppen, deshalb kann man es auch genauso bei anderen Gruppen verwenden. Bitte beachtet, dass eine Änderung durch Facebook manche Tipps nicht mehr funktionieren könnten.

Übersicht der Facebook – Gruppen:

Du kommst aus Siegburg, wenn …

Du kommst aus Lohmar, wenn

KÖLN & Umland

OVERATH & Umland

Siegburg & Umland

LOHMAR & Umland

Lecker essen in Lohmar und 50km Umkreis!

Du kommst aus Köln wenn…

Much & Umland

RÖSRATH & Umland

Bonn & Umland

Neunkirchen Seelscheid & Umland

Lindlar & Umland

Nümbrecht & Umgebung

Fake Profil für Deutsche Administratoren

Bergisch Gladbach & Umland

Bensberg & Umland

Fan Page Aufmotzen, Facebook, Tipps und Tricks

Gummersbach, Wiehl, Reichshof ….

Sauerland

Kürten & Umland

Eifel

Foto-Ansicht Facebook

VERÖFFENTLICHT AUF Juli 31st - veröffentlicht in Facebook, Fotografie, Netzwerk
A More Beautiful View of Photos

A More Beautiful View of Photos

[acc_item title=“Foto-Ansicht“] gestern hat Facebook  die Foto-Ansicht noch einmal verbessert. Im Bereich Fotos auf der Facebook Chronik werden Bilder künftig größer angezeigt. Außerdem kann man seine schönsten Fotos hervorheben [/acc_item]

[homepage_box]

Vorteile

Was für Vorteile hat Facebook von diesem Ereignis? Freunde können/dürfen bewerten oder der User selber, welche Foto besser ist. Damit spart Facebook Arbeit, wen man bedenkt das alle Fotos dem Unternehmen Facebook gehören!  [/homepage_box]

Ähnlich wie in der Timeline, kann man also einzelne Bilder hervorheben und in der Ansicht vergrößern, indem man diese mit einem Stern versieht. Ob Bilder die in der Timeline hervorgehoben wurden auch automatisch in der Photoanwendung hervorgehoben werden, wissen wir leider im Moment noch nicht. Bei unseren Accounts hier in bei Editor Page Deutschland bekommen wir alle noch die alte Photoansicht zu sehen. Wir rechnen aber damit, dass die neue Ansicht in den nächsten zwei Wochen bei den allermeisten Nutzern verfügbar sein wird.
[message style=“info“] viel Spaß beim –> my best PIC. [/message]

Snapchat Profil löschen? Ja Nein oder Wie

VERÖFFENTLICHT AUF Mai 6th - veröffentlicht in Facebook, Fanseite, Netzwerk, Video Blog, YouTube
Snapchat löschen? Ja oder nein. Hier meine Gedanken warum ich bei snapchat nicht mehr aktiv bin.

Ihr habt die Faxen dicke von Snapchat und wollt deswegen euren Profil löschen? Dann liest die folgenden Zeilen. Dort findet ihr den Link zum Löschen des Snapchat-Accounts und Hinweise, was mit eurem Profil passiert, nachdem ihr Snapchat entfernt habt.

Beachtet, dass der Account noch aktiv und nicht gelöscht ist, wenn ihr die Anwendung einfach von eurem Mobil gerät löscht. Um sich vollständig vom Snapchat → sozialen Netzwerk abzumelden, müsst ihr wie folgt vorgehen.

  1. Löscht die Snapchat-App zunächst von eurem iPhone und Android-Smartphone.
  2. Nun steuert ihr im Browser den entsprechenden Link zum Entfernen des Snapchat-Accounts an.
  3. Loggt euch hier mit eurem Nutzernamen und dem Passwort ein.
  4. Damit das Profil vollständig und endgültig gelöscht werden kann, müsst ihr eure Login-Daten noch einmal eingeben.
  5. Klickt auf den Button „Delete My Account“.
  6. Der Account wurde nun gelöscht.

Snapchat Account löschen 2016 Tutorial [German] [HD]

Schreibe deine Meinung über Facebook dazu:
Zurück zum Anfang